Saturday, 24 April 2021 10:00am - Sunday, 25 April 2021 6:00pm

BREEMA ALS KÖRPERTHERAPIE

Image
Alexis Mulhauser teaching Breema bodywork at the Breema Center Intensive
Körpertherapeutische Aus- und Fortbildung

 

EIN BILD VOM MENSCHEN

Als Kleinkinder sind wir noch spontan, voll unmittelbarer Präsenz in unserem Körper, in harmonischer Einheit mit unseren Gefühlen und unserem Denken. Nach und nach wird diese natürliche Präsenz überlagert von Schichten aus Gewohnheiten und Konditionierungen. Der Körper und seine Haltung, die Gefühle und das Denken kristallisieren sich zu dem, was wir Persönlichkeit nennen und als unser "ICH" empfinden. Sie ist wie eine psycho-physiologische "Gußform", mit der wir uns identifizieren und aus der wir in den alltäglichen Prozessen des Lebens nicht herauskommen. Diese "Gußform" schützt uns vor Verletzungen und gleichzeitig fühlen wir uns durch sie getrennt von unserer natürlichen Lebendigkeit. Die Körper-, Gefühls- und Denkgewohnheiten sind so stark und unharmonisch miteinander verflochten, daß sie sich gegenseitig stützen und in den gewohnten Bahnen festhalten. Psychische und körperliche Leiden können Ausdruck dieser Verflechtungen und der daraus resultierenden eingeschränkten Lebenswahrnehmungen sein. Unser natürliches "ICH", unabhängig und frei, ist zugedeckt und scheinbar nicht erreichbar.

BEHANDLUNGEN

BREEMA Behandlungssequenzen bestehen aus exakt vorgegebenen Abfolgen harmonischer und körperlich entspannender Bewegungsabläufe wie sanftem und bestimmten Dehnen, Lehnen, Halten und Ausstreichen. Körperliche Verspannungen und Widerstände werden ohne Bewertung registriert und nicht bearbeitet. Von der KlientIn und von der TherapeutIn empfundene Grenzen werden nicht überschritten. Die TherapeutIn gibt sich ohne eigenes subjektives "Tun" in diese Behandlungsform hinein, richtet es sich selbst mit der Unterstützung des Körpers ihrer Klientin bequem ein und lenkt die Aktivität ihres Verstandes von der KlientIn weg auf sich selbst. Sie achtet registrierend auf ihren eigenen Atem, ihr Gewicht auf dem Boden und auf ihre Haltung, ohne etwas verändern, verbessern zu wollen. Die neun Breema Prinzipien der Harmonie sind dabei wesentliche Handwerkzeuge für die TherapeutIn. Sie ist in diesem Augenblick frei von ihren gewohnten Bewegungs- und Haltungsautomatismen und von ihren Konzepten von sich selbst und ihrer KlientIn. Die TherapeutIn "schmeckt" Unabhängigkeit von den Konditionierungen ihrer Persönlichkeit und damit ihr natürliches "ICH", sie erlebt Präsenz.

ENTWICKLUNGSPROZESSE

Die Qualität der Berührungen, die sinnliche Erfahrung von Präsenz und die Atmosphäre registrierender Akzeptanz in einer BREEMA Behandlung ermöglicht der KlientIn, sich im Augenblick auf allen Ebenen zu entspannen. Sie kann ihr Leiden und ihre Identifizierung mit diesem Leiden als nur einen möglichen Ausdruck ihrer Persönlichkeit wahrnehmen. Sie entdeckt ihr natürliches "ICH" als die übergeordnete Instanz, die ihren Körper und ihre Persönlichkeit mit all ihren Ausdrucksformen akzeptierend registrieren kann. Die Klientin lernt, diesem unabhängigen "Ich" vertrauen zu können, dieses Vertrauen in ihren Alltag mitzunehmen und es zu nähren und zu unterstützen. Sehr hilfreich in diesem Prozeß sind SELBST - BREEMA Übungen, die die KlientIn alleine praktizieren kann. SELBST - BREEMA Übungen eignen sich auch gut für KlientInnen, die für Fremdberührungen nicht offen sind und die so wieder Körperwahrnehmung, Körpergefühl und Körperbewußtsein entwickeln können.

Eine den BREEMA Prinzipien verbundene Haltung wirkt auch unterstützend und entlastend in anderen therapeutischen Prozessen. BREEMA Behandlungen und SELBST - BREEMA Übungen können mit anderen therapeutischen Methoden kombiniert werden. TherapeutInnen verschiedener Schulen und Ausrichtungen schätzen die BREEMA - KÖRPERARBEIT als entlastende psychohygienische Burnoutprophylaxe. Übertragungs- und Gegenübertragungsmuster werden mit Akzeptanz registriert, jedoch nicht bearbeitet oder gefördert. In der Behandlung wirkt das Prinzip der gegenseitigen Unterstützung. Auf der essentiellen Ebene ist das belastende Ungleichgewicht zwischen TherapeutIn und KlientIn aufgehoben. Breema unterstützt uns dabei, das, was uns als Menschen gegeben ist, in Harmonie miteinander zu bringen. Wir erfahren sinnlich, daß wir unabhängig und frei sind von allem, was wir Schicksal und Leiden nennen und gleichzeitig damit in Verantwortung verbunden sind, unterstützt und getragen von allem, was existiert. So können wir immer wieder neu vom Gefühl der Hilflosigkeit zur Handlungsfähigkeit, von der Kompliziertheit zur Einfachheit, von der Illusion des Getrenntseins zu der Erfahrung von Einheit und von einem fremdbestimmten zu einem selbstbestimmten Leben kommen.

Dieser Workshop ist ein Modul der körpertherapeutischen Ausbildung zum BREEMA Practitioner und gleichzeitig offen für alle InteressentInnen und Breema Praktizierenden.

Der Teilnahmepreis beträgt € 100, für Breema Practitioners € 50

Ein Einstieg in die Aus- und Fortbildung zur Körpertherapeutin / zum Körpertherapeuten ist jederzeit möglich.

Bestandteile der Aus- und Fortbildung zur Körpertherapeutin / zum Körpertherapeuten sind die aktive Teilnahme an:

- 6 Wochenend Workshops a 10 Stunden in der Breema Praxis in Bielefeld,  jeweils im April, Oktober und Dezember eines Jahres

- 2 Internationalen Intensiv Workshops a 20 Stunden im Seminarhaus Einschlingen in Bielefeld, jeweils im Juni eines Jahres

- 2 Internationalen Intensiv Workshops a 30 Stunden in Graz/Österreich, jeweils im August eines Jahres

- 3 "Touch support" Treffen mit Breema LehrerInnen, die vom Breema Zentrum in Oakland/ USA genannt werden und jeweils

   in Graz/Österreich während der Intensiv Workshops dort stattfinden

- einem oder mehreren Treffen mit Mitgliedern des Zertifizierungskommitees des Breema Zentrums in Oakland/USA via "Skype"

- der Erarbeitung von 5 Breema Resümees, Reflektionen über Breema Behandlungen außerhalb von Breema Workshops

- 15 Stunden Anatomie- und Physiologieunterricht, diese können durch Vorerfahrungen nachgewiesen werden oder durch einen                                                       

   Heimstudienkurs des Breema Zentrums abgeschlossen werden.

 

Transfer credit hours
10.0